Newsletter Ausgabe Sommer 2019

Liebe Mitglieder, Freunde und Unterstützer unserer Blauen Elf!

 

Es ist wieder einmal an der Zeit euch über die Geschehnisse in den letzten Wochen und Monaten auf dem Laufenden zu halten.

 

– Sektion Stocksport:

Unsere Stockschützen waren in den vergangenen Monaten gleichermaßen aktiv wie erfolgreich. Bei fünf Meisterschaftsteilnahmen dreimal auf dem Siegerpodest zu landen (einmal Rang eins, zweimal Rang drei) ist aller Ehren wert und zeugt einmal mehr von der positiven Entwicklung dieser Sektion.

Zudem belegte man in der ASKÖ-Unterliga Rang 9 im Endklassement und Position 13 bei der Landesmeisterschaft der Senioren. Das war’s jedoch noch lange nicht, bei sieben weiteren Turnierteilnahmen konnten beachtliche Resultate erzielt werden (u.a. zweimal Fünfter, dreimal Achter). Der zurzeit noch laufende Montags-Cup, zwei Turniere stehen noch aus, läuft aus Sicht der Sektion Stocksport wie am Schnürchen, Team 1 führt die Gruppe D mit fünf Punkten Vorsprung an, gefolgt von Team 2. Sofern die letzten Spieltage noch gut über die Bühne gehen, stehen die Zeichen gut, dass im September ein Aufstieg zu bejubeln ist.

 

Des Weiteren gibt es auch vom Spielersektor Erfreuliches zu berichten: Es freut uns sehr, dass sich Gerald Neumair und Stefan Mayer unserer Sektion anschlossen und nun ihr Bestes für die Teams der Stockschützen der Blauen Elf geben!

 

– Sektion Fußball:

Allgemeines:

Im Hinblick auf die notwendige Sanierung des Trainingsfeldes sowie die Ansetzung eines Kunstrasens auf selbigem wurden die notwenigen administrativen Schritte in die Wege geleitet. So dieses Projekt weiterhin nach Plan verläuft, sollte die neue Sportfläche unseren Athleten ab Mitte Oktober zur Verfügung stehen.

 

Nachwuchs:

Am 29. Juni ging das mittlerweile traditionelle Nachwuchs-Abschlussfest in Szene. Ein besonderer Dank gilt hier Viktor Sarjan, der mit viel Liebe zum Detail einen Parcours auf die Beine stellte, unsere Nachwuchskicker hatten mit den unterschiedlichen Herausforderungen und Übungen sichtlich ihren Spaß. Ein besonderes Highlight war natürlich einmal mehr das Match Kinder versus Eltern sowie das Aufeinandertreffen zwischen den Nachwuchskickern und ihren Trainern – Letztere kamen hierbei sichtlich ins Schwitzen!

Ein herzliches Dankeschön an alle, die an der Umsetzung des Nachwuchsfestes beteiligt waren und ihren Teil zu einem erfolgreichen Gelingen beisteuerten!

 

KM & 1B

Der eingeschlagene Weg, die eigene Jugend zu forcieren und auf sie zu bauen wurde auch in dieser Transferperiode konsequent weiter beschritten, sodass es insbesondere in Sachen Neuzugänge relativ wenig zu vermelden gibt. Dem bestehenden Kader wird seitens des Trainerteams Eberth/Neunteufel vollstes Vertrauen entgegengebracht.

 

Da sich die bisherige etatmäßige Nummer eins zwischen den Pfosten, Serdar Salur, gerne einer neuen Herausforderung stellen möchte, galt es auf dieser Position entsprechend zu handeln. Neu im Team begrüßen wir mit Ajdin Hurem (Jahrgang 1998) einen jungen, ambitionierten und aufstrebenden Torhüter, der von den Amateuren Steyr zu unseren „Füchsen“ stößt. Wir sind der festen Überzeugung, dass sich Ajdin hervorragend in das Mannschaftsgefüge eingliedern wird und hoffen, dass er unter dem neuen, bis auf Weiteres interimistisch agierenden Tormanntrainer Simon Aistleitner erfolgreich daran arbeiten wird, seine sehr guten Anlagen weiterzuentwickeln und die nächsten Schritte in seiner Entwicklung zu setzen.

 

Der erfolgreichen Nachwuchsarbeit in der U18 ist es zu verdanken, dass es ungeachtet so manchen Abganges nicht notwendig war, die entstanden Lücken durch externe Spieler zu besetzen, diese werden intern durch junge aufstrebende Talente gefüllt. Diese haben bereits in den Testspielen die eine oder andere gelungene Probe ihres Könnens abgeliefert.

 

In der kommenden Saison werden neben Salur, der an den ASK St. Valentin verliehen wurde, Nezic, Moser, Steinbeiss, Krenmayr und Fuchs nicht mehr mit an Bord sein. Christopher Moser, Steinbeiss Daniel, Krenmayr Andreas und Niklas Fuchs schlossen sich dem ASKÖ Leonding an, während Michael Nezic alles daran setzen wird während seiner Leihe beim Bezirksligisten aus Asten reüssieren zu können. Im Kader der Reserve gab es ebenso den ein oder anderen Abgang zu verzeichnen.

 

Wir möchten uns hiermit recht herzlich bei allen Abgängen für ihren Einsatz und ihr Engagement im Dress der Blauen bedanken.

 

Wie bereits kurz angerissen kam es auch im Betreuerstab der Kampfmannschaft zu einer Veränderung. Tormanntrainer Nikola hat sich entschieden, die sich ihm bietende Chance zu ergreifen und beim Ligaprimus der OÖ-Liga, der ASKÖ Oedt, anzuheuern. Wir wünschen ihm für diese Aufgabe alles Gute und hoffen auf ein Wiedersehen in der Zukunft.

An dieser Stelle gilt es natürlich auch Simon Aistleitner zu danken, der sich ohne langes Zögern bereit erklärte, die Agenden des Tormanntrainers zu übernehmen und sich so einmal mehr im Verein zu engagieren. Danke dafür!

 

Die Testspiele im Vorfeld der anstehenden Saison förderten zum einen interessante Erkenntnisse, zum anderen beachtliche Ergebnisse zu Tage. Im ersten Testspiel gegen Offenhausen (1. Klasse) feierten die Eberth-Schützlinge einen 6 :1 –Kantersieg, gegen Oedt 1b zog man mit 2 : 4 den Kürzeren, Bezirksligist Utzenaich konnte ungeachtet des Fehlens von sieben potentiellen Stammkräften ein bemerkenswertes 2 : 2 abgetrotzt werden.

 

Weitere Infos zu den Ergebnissen der KM  finden Sie unter: http://www.blaueelf.at/alle-testspieltermine-der-km-und-1b/

 

Bei der 1b erfolgten konzeptionelle Veränderungen. Da es dem bisherigen Übungsleiter Martin Daill aus beruflichen Gründen nicht mehr möglich ist, sich weiter in gewohnter Manier einzubringen, übernimmt unser Jugendleiter Gerald Perkonig seine Agenden. Martin gebührt für seinen stets unermüdlichen Einsatz, seine akribische Herangehensweise und jahrelange Vereinstreue großer Dank. Den nicht immer einfachen Umständen, so galt es immer wieder Widrigkeiten, wie die gewiss nicht immer optimalen Trainingsbedingungen zu überwinden, zum Trotz glückte es Martin in der vergangenen Saison sein Team auf dem hervorragenden dritten Rang zu führen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Martin schon bald in anderer Funktion, die sich besser mit seiner beruflichen Situation in Einklang bringen lässt, zum Verein zurückkehrt.

 

Gerald Perkonig wird gewiss auf dem von Martin errichteten Fundament aufbauen, gilt doch die 1b bekanntlich als das für die Blaue Elf so eminent wichtige Sprungbrett in die Kampfmannschaft. Die Trainingspläne der KM und 1b werden einheitlich von Coach Eberth gestaltet, so soll eine bessere Durchlässigkeit in die KM geschaffen werden. Das Grundgerüst der bisherigen 1b bleibt erhalten, zusätzlich rücken einige Akteure der bisherigen U18 in den Kader auf.

 

Abschließend bleibt festzuhalten, dass die Weichen für eine erfolgreiche und spannende Saison gewissenhaft gestellt wurden.

Die Blaue Elf wünscht sich viele Momente der Freude und Ekstase mit ihren Freunden, Unterstützern, Fans und Gönnern erleben und teilen zu können.